Ziegen

Hier gibt's viel zu meckern bei den Ziegen im Prättigau.

Die erste Ziegenalp Graubündens

Die Alp Falla hinter Klosters ist die erste Ziegenalp im Kanton Graubünden. Davor zogen Hirtenbuben mit den Geissen von den Dörfern durch die Wälder bis zu den Bergkuppen hinauf und am Abend wieder zurück, Tag für Tag, den ganzen Sommer über. Bis in die Fünfzigerjahre. Dann mussten die Buben auch im Sommer zur Schule.

Einen Hirten für das Kleinvieh in den Dienst zu nehmen rentierte nicht. Ein strengeres Weidgesetz untersagte zudem, die Tiere weiterhin im Unterholz weiden zu lassen. Der Ziegenbestand ging zurück, sehr zur Freude der Bauersfrau, die nicht länger um ihre Geranien fürchten musste und zur Freude der Bauerskinder, die nicht länger die stark riechende Ziegenmilch zu trinken hatten.

Die Ziege ist im Prättigau zwar immer noch nur vereinzelt anzutreffen, der Ziegenkäse wird jedoch von vielen Feinschmeckern neu entdeckt. Vielleicht kommen am Prättigauer Alp Spektakel auch Sie auf den Geschmack...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten.

Details